Veröffentlichen: 20.10.2018

Playtech-Übernahme von Ava Trade und Plus500 geht voran

Das Hinzufügen von CFD- und Forex-Geschäften könnte eine interessante Ergänzung sein, zudem dürfte sich der eine oder andere Kunde von Finanzdienstleistern sicher auch für Spiele in Online-Casinos oder für den Bereich Sportwetten interessieren.
playtech_and_plus500 logo

Playtech gehört zu den bekanntesten Namen, wenn es um die Entwicklung von Software für Online-Casinos geht. Allerdings haben sich die Verantwortlichen des Unternehmens in den vergangenen Monaten verstärkt auch auf anderen Märkten umgesehen. Bereits zu Beginn des Jahres wurde die Übernahme von einigen CFD- und Forex-Brokern bekanntgegeben, die jedoch relativ klein sind. Auf der Grundlage der ersten Erfahrungen in diesen Märkten stehen nun jedoch größere Übernahmen an.

Aktuell plant man bei Playtech den Kauf von gleich zwei bekannten Namen aus der Finanzbranche. Neben der Übernahme von Ava Trade soll auch Plus500 Teil von Playtech werden. Beide Firmen verfügen bereits über viele Jahre Erfahrung in der Branche und bringen einen umfangreichen Kundenstamm mit. Auf diese Weise will man sich bei Playtech neue Märkte erschließen. Zudem dürfte es in der Zukunft nicht ganz unüblich sein, dass man in Online-Casinos, die mit der Software von Playtech arbeiten, auch für Geschäfte an den weltweiten Finanzmärkten anmelden kann.

Alles in allem klingt das Geschäftsmodell, das hinter der Übernahme von Ava Trade und Plus500 steckt, sehr interessant. Viele Online-Casinos versuchen mit ganz unterschiedlichen Methoden, sich von der großen Konkurrenz abzuheben. Das Hinzufügen von CFD- und Forex-Geschäften könnte eine interessante Ergänzung sein, zudem dürfte sich der eine oder andere Kunde von Finanzdienstleistern sicher auch für Spiele in Online-Casinos oder für den Bereich Sportwetten interessieren.

Wann die Übernahme von Plus500 über die Bühne gehen kann, ist derzeit allerdings noch nicht ganz klar. Die Cyprus Securities and Exchange Commission (CySEC) hat bereits grünes Licht für den Kauf gegeben. Neben der CySEC muss allerdings auch noch die britische Finanzaufsicht, die Financial Conduct Authority, ihre Zustimmung geben. Dieser Punkt ist derzeit noch nicht erfüllt, die Verantwortlichen von Playtech sind jedoch weiterhin zuversichtlich, dass sie in den kommenden Wochen auch von dieser Seite grünes Licht erhalten werden.

Trotz der leichten Verzögerung ist man bei Playtech und bei Plus500 zuversichtlich, dass der Deal noch in diesem Jahr über die Bühne gehen wird. Derzeit wird Ende November als Termin angestrebt. Der Kauf von Ava Trade dürfte sogar noch vorher abgeschlossen werden. Playtech nennt als Termin derzeit Ende September oder Anfang Oktober, womit man sich im Rahmen der Erwartungen bewegt, die zu Beginn der Transaktion kommuniziert worden waren.