Veröffentlichen: 01.11.2016

Online-Casinos und die Regulierung in der EU

Die Europäische Union hat nun Regeln veröffentlicht, die für Online-Casinos in der gesamten EU gelten sollen.
EU Flagge

Aus der Sicht der Spieler ist es sehr wichtig, dass man sich auf die Regulierung eines Online-Casinos verlassen kann. Zum einen bedeutet das schließlich, dass die Spiele tatsächlich fair ablaufen, sodass man eine echte Chance auf Gewinne hat. Zum anderen kann es durchaus sein, dass es Streit mit dem Betreiber gibt, wenn es zum Beispiel um die Bedingungen bei einem Bonus oder um Auszahlungen vom eigenen Konto geht. In solchen Fällen ist es wichtig, dass man sich auf die für die Regulierung zuständigen Behörden verlassen kann.

In der Vergangenheit galten allerdings in den meisten Ländern unterschiedliche Regelungen. Zumindest innerhalb der EU hat es in der jüngeren Vergangenheit daher immer mehr Anstrengungen gegeben, um die Regulierung zu vereinheitlichen. Auf diese Weise sollen Spieler in allen Mitgliedsstaaten von den gleichen rechtlichen Rahmenbedingungen profitieren können. Gleichzeitig ist es für die einzelnen Regierungen jedoch nicht ganz einfach, die bestehenden Vorgaben für Glücksspiele auf das Internet zu übertragen. Diese Gesetze wurden in den meisten Fällen schließlich entwickelt, als damit noch traditionelle Casinos und andere Glücksspielanbieter reguliert wurden.

Die Europäische Union hat nun Regeln veröffentlicht, die für Online-Casinos in der gesamten EU gelten sollen. Diese Vorgaben sind allerdings noch keine gesetzliche Grundlage. Dafür müssen sie von den einzelnen Mitgliedsstaaten noch in nationales Recht umgewandelt werden. Laut den Forderungen der EU soll dieser Prozess im Jahr 2017 abgeschlossen werden.

Kurz gesagt bedeutet das, dass die Betreiber von Online-Casinos innerhalb der EU schon bald auf einheitliche Regelungen bauen können. Für die Kunden der verschiedenen Casinos im Internet bedeutet das, dass sie sich keine Gedanken mehr darüber machen müssen, wo ein Online-Casino lizenziert worden ist. Wenn die Lizenz in einem der Mitgliedsländer der EU ausgestellt wurde, kann man darauf vertrauen, dass strenge Vorschriften eingehalten werden müssen, die auch in anderen Mitgliedsländern gelten würden. Zugleich dürfte die Anpassung der geltenden Gesetze dazu führen, dass das Glücksspiel im Internet nicht mehr in einer rechtlichen Grauzone stattfindet, wie es in vielen Ländern derzeit der Fall ist.

In den Niederlanden lassen sich die Auswirkungen der EU-Vorgaben übrigens schon bemerken. Dort gibt es eine Gesetzesvorlage, die die Regelungen für normale und für Online-Casinos angleichen soll. Spieler in den Niederlanden dürften also schon bald genau wissen, welche Gesetze im Internet für sie gelten, auch in anderen Ländern wird es solche Initiativen sicher schon bald geben.