Veröffentlichen: 16.08.2018

Online-Casinos schon in 61 Ländern reguliert

Darüber hinaus gibt es 61 Länder, in denen Online-Casinos die Möglichkeit haben, eine offizielle Lizenz zu erhalten.
Hammer und Karten

In 61 Ländern weltweit haben Online Casinos heute bereits die Möglichkeit, eine Lizenz zu erhalten. Zugleich gelten für 56 Prozent der Menschheit bestimmte Formen, die Glücksspiele im Internet verbieten oder zumindest einschränken um Spielsucht vorzubeugen. Das sind die wichtigsten Ergebnisse einer umfangreichen Studie von KeyToCasino, die vor wenigen Tagen vorgestellt wurde.

Die Autoren der Studie haben auf Quellen in 46 Sprachen und aus 225 Ländern zurückgegriffen. Dabei ging es um den Zugang zu ganz normalen und zu Online Casinos, den Spieler in diesen Ländern genießen. Dieser wurde in Form eines Werts gemessen, der sogenannte Gambling Availability Score.

Ein sehr wichtiger Aspekt bei der Berechnung des Werts war die Möglichkeit, auf Online Casinos zugreifen zu können. Dieser Faktor war für 500 von bis zu 1000 möglichen Punkten ausschlaggebend. Die übrigen Punkte wurden für Gesetze und Vorschriften für Casinos, mögliche Strafen für Verletzungen und ähnliche Punkte vergeben.

Besonders schlecht schnitten die USA in dieser Studie ab. In den Vereinigten Staaten ist das Glücksspiel im Internet auf Bundesebene verboten, allerdings kann es in einzelnen Bundesstaaten durchaus Regelungen geben, die dieses Verbot aushebeln oder zumindest umgehen. Trotzdem haben Spieler keinen Zugriff auf 72 Prozent aller Online Casinos weltweit, sodass die Auswahl für amerikanische Spieler sehr stark eingeschränkt ist.

In 39 anderen Ländern weltweit sind Online Casinos komplett verboten. In 32 Ländern gibt es zwar keine Betreiber im Inland, allerdings ist der Zugriff auf Seiten aus dem Ausland durchaus erlaubt. Darüber hinaus gibt es 61 Länder, in denen Online-Casinos die Möglichkeit haben, eine offizielle Lizenz zu erhalten. Eine solche Lizenz bedeutet zugleich, dass das jeweilige Casino der Regulierung einer zuständigen Behörde unterliegt. Dieser Aspekt ist für Spieler natürlich besonders wichtig, da sie sich auf die Zuverlässigkeit einer regulierten Seite verlassen können.

Ein interessantes Ergebnis der Studie ist der Blick auf das Verhältnis zwischen gewöhnlichen und Online Casinos. Während normale Casinos in 168 Ländern operieren dürfen, haben 27 dieser Staaten Gesetze gegen das Glücksspiel im Internet erlassen. Auf diese Weise sollen in der Regel die relativ hohen Einnahmen geschützt werden, die Casinos für lokale oder nationale Regierungen bedeuten. Bei Online Casinos, die ihren Sitz im Ausland haben, profitiert hingegen lediglich der Betreiber sowie das Land, in dem dieser seine Steuern zahlen muss.